Kooperationsnetze.info

Sie sind hier:


Eine Initiative der SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg

SPD Fraktion im Landtag Brandenburg

Willkommen zur Netzwerke-Datenbank Berlin-Brandenburg

Hier finden Sie die wirtschaftsnahen Netzwerke der Hauptstadtregion sowie Termine und Neuigkeiten rund ums Netzwerken

Mitgliederbereich

Mitgliederbereich

» Passwort vergessen?

Schon dabei?





profil.metall - Netzwerk Stahl- und Metallverarbeitung in Brandenburg und Berlin

Seit: 2007

Status: Aktiv

Letzte Aktualisierung: 31.03.2011

profilmetall

Netzwerkdaten


Ziele

profil.metall zielt im Kern auf den systematischen Aufbau der Wertschöpfungskette Stahl – Leichtbau unter Betonung des Einsatzes neuer Werkstoffe und Bearbeitungstechnologien. Zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit seiner Netzwerkpartner hat profil.metall eine für die Netzwerkarbeit wegweisende Innovationsstrategie entwickelt und in Projekten konkretisiert.

Folgende Ziele sind damit verbunden


  • Orientierung der Maßnahmen und Projekte auf den EU-weiten Leitmarkt der Effizienztechnologie mit den Schwerpunkten der Material- und Energieeffizienz

  • Verfahrens- und Produktinnovationen durch die enge Verzahnung und intensive Kooperation von Unternehmen und Forschungseinrichtungen

  • Fachkräfteinitiative zur Sicherung des qualifizierten Nachwuchses

  • eine Imagekampagne zur Darstellung der Stärken und Innovationen der Stahl- und Metallindustrie

  • eine verstärkte Internationalisierung, in deren Mittelpunkt Kooperationen mit Metallnetzwerken anderer EU-Länder (insb. Polen) stehen

  • die Mitwirkung und Mitgestaltung der Arbeitnehmer bezogen auf die Strategieentwicklung und Projekte v.a. zum Thema „Gute Arbeit“


profil.metall stärkt die Kompetenz der Netzwerkunternehmen

  • innovationsorientiert durch die Erschließung neuer Produkte und Verfahren in Zusammenarbeit mit Forschungseinrichtungen

  • absatzorientiert durch die Erschließung neuer Märkte, neuer Liefermöglichkeiten auch mit Unterstützung in der Kontaktaufnahme zu neuen Kunden

  • zukunftsorientiert durch gezielte Maßnahmen zur Sicherung des Fachkräftenachwuchses in Betrieb, Branche und Region

Kontakte zu anderen und überregionalen Netzwerken

Zur Erschließung von Synergien zwischen den Schlüsselbranchen der Hauptstadtregion haben sich die Vertreter von schlagkräftigen, industriellen Netzwerken zusammengeschlossen in der Verbindung der „Basisbranchen“ Metall und Kunststoff, der „Anwenderbranchen“ Automobilindustrie und Luftfahrttechnik sowie der „Querschnittsbranchen“ Logistik und Elektrotechnik – Mechatronik.

In der "Strategischen Allianz" sind die Netzwerke


  • aBB - automotive BerlinBrandenburg

  • BBAA - Berlin-Brandenburg Aerospace Alliance

  • GEOkomm - Kompetenznetz Geoinformationswirtschaft

  • KuBra - Kunststoffnetzwerk Berlin Brandenburg

  • LogistikNetz Berlin-Brandenburg

  • ME-Netzwerk der Metall- und Elektroindustrie in der Hauptstadtregion

  • profil.metall - Netzwerk Stahl- und Metallverarbeitung Brandenburg und Berlin

vertreten.

Aktivitäten

Unsere Netzwerkarbeit zur Stärkung der Branchenkompetenz und zur Sicherung der Zukunftsfähigkeit der Netzwerkunternehmen:

Lobbyarbeit für die Branche mit Kontakt- und Auftragsvermittlung:
Präsentation von profil.metall auf Messen und Veranstaltungen auf Basis eines Marketingkonzepts. Konkretisierung der Imagekampagne unter Betonung der Innovationen und der Stärken des Netzwerkes im Bereich Effizienztechnologie (Wertschöpfungskette Stahl-Leichtbau) mit der Erweiterung durch die GreenTech-Initiative,

Entwicklung neuer Produkte und Verfahren
in überregionaler Kooperation. Mit profil.metall werden Verbundprojekte der Netzwerkunternehmen initiiert und unterstützt (z.B. in den Bereichen strukturierte Bleche, Wartung und Instandhaltung MRO, Gepäcklogistik, Anlagen- und Behälterbau, Solartechnik).

Markterschließung
durch gezielten Kontakt mit anderen Branchen und regionalen Ansiedlungen. profil.metall organisiert den Austausch der Stahl- und Metallindustrie zu anderen Branchenkompetenzfeldern, insbesondere mit Automotive, Luftfahrt, Kunststoffindustrie, Logistik und Elektrotechnik-Mechatronik.

Konzipierung der GreenTech-Initiative zur effizienten Erschließung des Wachstumsmarktes der CO2-Reduzierung gemeinsam mit den Branchennetzwerken der Strategischen Allianz.

Zusammenarbeit mit Hochschulen
Die BTU Cottbus mit dem Forschungszentrum für Leichtbauwerkstoffe Panta Rhei, die TU Berlin mit dem Fraunhofer IPK, die TFH Wildau, die FH Lausitz, die FH Eberswalde, die FH Brandenburg, die bbw-Hochschule u.a. sind in das Netzwerk einbezogen.
Die Casa - das Haus für Forschung und Entwicklung - dient im besonderen der Nachwuchsförderung und Fachkräftesicherung.
Die gezielte Zusammenarbeit der Unternehmen mit Hochschulen und Forschungseinrichtungen steht im Mittelpunkt der Arbeit der Branchentransferstelle Stahl Metall Elektro. Sie wird von den Netzwerken profil.metall und ME-Netzwerk sowie von den Sozialpartnern vme und IGM unterstützt.

Fachkräfteinitiative
Im Mittelpunkt stehen regionale Initiativen der Berufs- und Arbeitsweltorientierung. Vorbereitet und unterstützt werden zudem u.a. technische Studiengänge sowie die Vermittlung von Praktikumsplätzen in Unternehmen für Schüler und Studenten.

Internationalisierung
in Messeauftritten und der Kooperation mit dem Lubuski Klaster Metalowy in Polen sowie im Austausch mit anderen EU-Ländern zu Cluster-Management und -entwicklungsstrategien.

Kreativität - Innovation durch Partizipation
Kreativität wird durch den breiten Einbezug regionaler Akteure und in bestehenden Betriebsrätenetzwerken und Betriebsräteinitiativen aktiviert.

Themen

  • Forschung und Entwicklung / Technologietransfer
  • Interessenvertretung / Lobbying
  • Standortmarketing
  • Unternehmenskooperation (u.a. bei Projekten, Einkauf, Ausbildung, Ressourcenmanagement, Export, Marketing)
  • Weiterbildung/Qualifikation
  • Wirtschaftsförderung (u.a. Ansiedlung, wirtschaftsnahe Infrastruktur, Tourismus, Unternehmensnachfolge, Unternehmensfinanzierung)

Branchen

  • Metall- und Stahlindustrie, Maschinen- und Anlagenbau

Regionen

  • Berlin
  • Brandenburg - landesweit

Förderprogramme

  • Gemeinschaftsaufgabe "Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur" (GRW)

Zielgruppen

  • Forschungseinrichtungen und Hochschulen
  • Jugendliche / Auszubildende
  • Schulen, Berufs- und Weiterbildungseinrichtungen
  • Unternehmen (insbesondere KMU)

Ansprechpartner


Dr. Gerhard Richter

IMU-Institut
Schlesische Str. 28 / S
10997 Berlin

Tel: 030 2936970
Mail: contact@profil-metall.de

Homepage: www.profil-metall.de

Kooperationsnetze auf Twitter Kooperationsnetze RSS Feed