Kooperationsnetze.info

Sie sind hier:


Eine Initiative der SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg

SPD Fraktion im Landtag Brandenburg

Willkommen zur Netzwerke-Datenbank Berlin-Brandenburg

Hier finden Sie die wirtschaftsnahen Netzwerke der Hauptstadtregion sowie Termine und Neuigkeiten rund ums Netzwerken

Mitgliederbereich

Mitgliederbereich

» Passwort vergessen?

Schon dabei?





Forschungs- und Anwendungsverbund Verkehrssystemtechnik (FAV)

Seit: 1997

Status: Aktiv

Letzte Aktualisierung: 22.12.2011


Netzwerkdaten


Ziele

Zur Unterstützung des arbeitsplatzrelevanten Innovationstransfers von der Forschung in technologieorientierte kleine und mittlere Unternehmen, sowie kurz- bis mittelfristig wirksamer Maßnahmen zur Teilhabe der Wirtschaft an wachstumsintensiven Geschäftsfeldern der Verkehrssystemtechnik ist im Jahr 1997 der FAV Berlin als Initiative der Technologiestiftung (TSB), des
Berliner Senats und der TU Berlin gegründet worden. FAV/TSB fällt die Aufgabe des Kompetenzfeldmanagers Verkehr und Mobilität in der Hauptstadtregion zu. Im Einzelnen verantwortet er folgende Aufgaben:

- Positionierung der Region BerlinBrandenburg als einer der führenden Wissenschafts- und Wirtschaftsmärkte im Bereich Verkehrssystemtechnik in Deutschland und Europa (Regionale Entwicklungsförderung)

- Initiierung, Moderation und Weiterentwicklung von qualifizierten Netzwerken aus Wissenschaft, Wirtschaft und Politik (Netzwerkarbeit)

- Stärkung des Transfers von Ideen, Wissen, Technologien und Anwendungen aus der Wissenschaft in die Wirtschaft (Technologietransfer)

- Initiierung, Entwicklung, Begleitung und fallweise Management von regionalen, nationalen und internationalen innovativen Verbundprojekten

- Akquisition der notwendigen Anschubfinanzierung (EU, Bund, Region, ...)

Kontakte zu anderen und überregionalen Netzwerken

Der FAV plegt Kontakte zu den regionalen Netzwerken:

- Neuer Adler Nürnberg

- GZVB Braunschweig

- ZIV Darmstadt

- IVM Münster

und koordiniert das European Rail Network of Excellence (EURNEX).

Aktivitäten

Die fachlich-thematischen Schwerpunkte der Arbeit des FAV basieren auf den folgenden Innovationspotenzialen und -kompetenzen:

- Nachhaltige Mobilität (optimierter ÖPNV, Wirtschafts- und Individualverkehr, Flughafen BBI)

- Optimierte Verkehrsflüsse, intermodale Verkehrstelematik

- Grenzüberschreitende Verkehre – wettbewerbsfähige Bahnsysteme

- Kfz-Technik/alternative Antriebe/beyond passive safety

- Luftfahrtantriebe, Safety & Security

- Raumfahrt, Kleinsatelliten

Die Arbeit des FAV Berlin stützt sich dabei auf seine beiden Unterstützungsnetzwerke, das Unternehmens- und das Forschungsnetz sowie Kooperationen mit weiteren nationalen und internationalen Netzwerken.

Das Unternehmensnetz bietet kleinen und mittleren Unternehmen der Verkehrssystemtechnik der Region eine zentrale Ansprechstelle und Platt- form zur Entwicklung neuer Ideen, Produkte und Kooperationsbeziehungen.

Das Forschungsnetz des FAV als Pendant des Unternehmensnetzes auf der Wissenschaftsseite verfolgt neben dem Angebot einer Plattform zur Diskussion über Disziplingrenzen hinweg im wesentlichen zwei Ziele:

- Gewährleistung der erforderlichen Interdisziplinarität für die Bearbeitung komplexer Forschungsprojekte auf dem Gebiet der Verkehrssystemtechnik „aus einer Hand“

- Profilierung der Verkehrsforschung durch professionelles Marketing und frühzeitiges problemadäquates Vernetzen mit Unternehmen auf der Hersteller- und Betreiberseite zur beschleunigten Umsetzung von anwendungsorientierten Forschungsergebnissen.

Weitere Planung

- weitere Intensivierung der Kooperation der thematisch betroffenen Senatsverwaltungen

- weitere Bündelung der Kompetenzen der Akteure in den Netzwerken von Forschung und Unternehmen zur Verbesserung der Wettbewerbs- und globalen Subsystemfähigkeit mit Zugang zu Systemintegratoren am Markt

- Bündelung verkehrlicher, verkehrswirtschaftlicher und verkehrswissenschaftlicher Ziele und Fähigkeiten zur Konkretisierung von Technologieprojekten

- Akquisition und Bereitstellung von Projektfördermitteln aus der Region, Bund und EU mit den Zielen der Beschleunigung des Faktors „time to market“

- Befähigung regionaler Akteure zur Besetzung von Schlüsselpositionen in internationalen Projektverbünden

- konzertiertes Standortmarketing der Hauptstadtregion z. B. für Akquisition von Großinvestitionen

- Stärkung der interdisziplinären Verkehrs- und Mobilitätsforschung und Fortsetzung der Campus-Strategie KMU/Wissenschaft analog des Beispiels Verkehrstelematik (European Telematics Factory)

Ein wichtiger Effekt der oben genannten Aktivitäten ist u. a. die Bestandspflege der 48.000 Arbeitsplätze in der Verkehrstechnik sowie die Schaffung neuer High-Tech-Arbeitsplätze in der Hauptstadtregion.

Ergebnisse

2000: 10. Forschungspolitischer Dialog „Intermodale Verkehrstelematik“; Ansiedlung des neuen DLR-Instituts für Verkehrsforschung in Berlin

2001: Start des FAV-geführten Projekts European Driver’s Desk (EUDD); TELLUS-Projekt mit SenStadt startet; Anwendungszentrum intermodale Verkehrstelematik AZVT startet mit den BMBF-geförderten Verbundprojekten LUMOS und OIS; Einrichtung der High Level Expert-Group “Idealer Flughafen” in der Hauptstadtregion

2002: Erster Prototyp EUDD auf der InnoTrans; die vom FAV eingeworbenen Anschubmittel übersteigen die 100 Mio-Euro-Marke

2003: Der FAV und IBB veranstalten die internationale EPIC-Konferenz für intermodale Verkehrstelematik

2004: Start des Großprojektes EURNEX, dem vom FAV geführten Exzellenznetzwerk der europäischen Bahnforschung; Erster LUMOS-Einsatz auf der ILA; MIIT Moskau als 80. Partner der strategischen Allianzen Europa, Asien und den USA des FAV beigetreten; Einweihung der European Telematics Factory in Berlin-Charlottenburg

2005: Kohärente Innovationsstrategie des Landes Berlin, Fortschreibung der Strategie mit dem Masterplan „Verkehr und Mobilität“; Technologiepräsentation der Regionen Berlin, Prag und Wien in Brüssel für FP7-Gestaltung; Europäisches Clean-Energy-Forum in Berlin

Themen

  • Beratung von Unternehmen
  • Forschung und Entwicklung / Technologietransfer
  • Interessenvertretung / Lobbying

Branchen

  • Verkehr (Automobilbau, Luft- und Raumfahrttechnologie, Bahntechnik,...)

Regionen

  • Berlin
  • Brandenburg - landesweit

Förderprogramme

  • Europäischer Fondes für regionale Entwicklung (EFRE)
  • innovative regionale Wachstumskerne (BMBF)
  • Projektförderung

Zielgruppen

  • Forschungseinrichtungen und Hochschulen
  • Unternehmen (insbesondere KMU)

Teilnehmer

  • Förderverein "Kompetenzregion BerlinBrandenburg"
  • FAV/TSB ist Mitglied im BMBF-Programm kompetenznetze.de
  • FAV organisiert das Forschungsnetz Verkehr und Mobilität
  • FAV organisiert das Unternehmensnetz Verkehr und Mobilität
  • Strategische Allianzen und Projektpartnerschaften zu über 90 Unternehmen und Forschungseinrichtungen in ganz Europa und weltweit:
  • ETH Zürich (Schweiz), Verkehrsbetriebe Poznan (Polen)
  • Hong Kong University of Sciences and Technology (China), MIT-ITS (USA), MIIT (Russland), ITPS (Japan)

Ansprechpartner


Dipl.-Ing. Thomas Meißner

FAV Berlin
Fasenenstraße 85
10623 Berlin

Tel: +49-30-46302-561
Fax: +49-30-46302-588
Mail: Meissner@tsb-berlin.de

Homepage: www.fav.de

Ansprechpartner


Prof. Dr.-Ing. Jürgen Siegmann

Technische Universität Berlin
Salzufer 17-19
10587 Berlin

Tel: +49 (0)30 314 - 23 314
Fax: +49 (0)30 314 - 25 530
Mail: JSiegmann@railways.tu-berlin.de

Homepage: www.fav.de

Kooperationsnetze auf Twitter Kooperationsnetze RSS Feed