Kooperationsnetze.info

Sie sind hier:


Eine Initiative der SPD-Fraktion im Landtag Brandenburg

SPD Fraktion im Landtag Brandenburg

Willkommen zur Netzwerke-Datenbank Berlin-Brandenburg

Hier finden Sie die wirtschaftsnahen Netzwerke der Hauptstadtregion sowie Termine und Neuigkeiten rund ums Netzwerken

Mitgliederbereich

Mitgliederbereich

» Passwort vergessen?

Schon dabei?





Netzwerk Nutrigenomik Berlin-Brandenburg

Seit: 2000

Status: Aktiv

Letzte Aktualisierung: 06.07.2011


Netzwerkdaten


Ziele

Die Region Berlin-Brandenburg ist ein bedeutendes Zentrum der Genomforschung im Human- und Pflanzenbereich. Hier findet sich eine hervorragende Expertise von Ernährungswissenschaften einschließlich der Erforschung von ernährungsbedingten Krankheiten. Neben renommierten Forschungsinstituten gibt es eine Vielzahl von Biotechnologie-, Medizintechnik- und Life-Science-Unternehmen. Von der Grundlagenforschung bis zur Entwicklung von marktfähigen Produkten und Dienstleistungen: Die Region ist eine Plattform hoher Kompetenz für Innovationen auf dem Gebiet ernährungsbedingter Erkrankungen wie z.B. Metabolisches Syndrom, Fettsucht, Diabetes, Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs und Lebensmittelallergien.

Ziele des Netzwerkes Nutrigenomik sind:

- Interdisziplinärer Informations- und Wissensaustausch,
- der Aufbau, die Entwicklung und die Koordination von Kooperationen zwischen Forschungseinrichtungen und Unternehmen,
- Forschungs- und Entwicklungsprojekte auf allen Gebieten der Nutrigenomik zu identifizieren und zu realisieren,
- die Entwicklung von innovativen Produkten für Diagnostik, Prävention und Therapie ernährungsbedingter Krankheiten zu unterstützen,
- die Etablierung der Region Berlin-Brandenburg als Nutrigenomik-Standort mit internationaler Reputation.

Kontakte zu anderen und überregionalen Netzwerken

CFFG - Center for Functional Genomics
BCB - Berlin Center for Genome Based Bioinformatics
NuGO - The European Network of Excellence on Nutrition and Genomics

Aktivitäten

Ein Erfolg der Zusammenarbeit der Akteure im Netzwerk Nutrigenomik ist die erfolgreiche Teilnahme im BioProfile-Wettbewerb des BMBF mit dem Konzept "Genomforschung und Pflanzenbiotechnologie im Dienste der Diagnose, Verhütung und Therapie ernährungsabhängiger Krankheiten".

Themen

  • Forschung und Entwicklung / Technologietransfer
  • Regionalentwicklung (auch ländliche, nachhaltige und Stadtentwicklung)

Branchen

  • Biotechnologie
  • Ernährung / Landwirtschaft (einschl. nachwachsende Rohstoffe)

Regionen

  • Berlin
  • Brandenburg - landesweit

Förderprogramme

  • Bundesmittel
  • Institutionelle Förderung
  • Landesmittel
  • Projektförderung

Zielgruppen

  • Existenzgründer
  • Forschungseinrichtungen und Hochschulen
  • Unternehmen (insbesondere KMU)

Teilnehmer

  • AnalytiCon Discovery
  • Biotecon Diagnostics GmbH
  • CONGEN Biotechnologie GmbH
  • Deutsches Institut für Ernährungsforschung
  • Deutsches Ressourcenzentrum für Genomforschung gGmbH
  • DeveloGen AG
  • Existenzgründer-Institut Berlin e.V.
  • Fraunhofer-Institut für Biomedizinische Technik
  • Freie Universität Berlin
  • Glycotope GmbH
  • Health TwiSt GmbH
  • Humboldt-Universität zu Berlin
  • IHK Potsdam
  • In.Vent Diagnostica GmbH
  • Institut für Getreideverarbeitung GmbH
  • Institut für Gemüse- und Zierpflanzenbau
  • Max-Delbrück-Centrum für Molekulare Medizin
  • Max-Planck-Institut für Molekulare Pflanzenphysiologie
  • Max-Planck-Institut für Molekulare Genetik
  • MicroDiscovery GmbH
  • Noxxon Pharma AG
  • OrganoBalance GmbH
  • Proteome Factory AG
  • Scienion AG
  • Technische Universität Berlin
  • Technische Fachhochschule Wildau
  • Technologiestiftung Berlin
  • Universität Potsdam
  • Zukunfts Agentur Brandenburg www.zab-brandenburg.de

Ansprechpartner


Prof. Dr. Pfeiffer

Verein zur Förderung der Nutrigenomforschung c/o Deutsches Institut für Ernährungsforschung Potsdam-Rehbrücke
Arthur-Scheunert-Allee 114-116
14558 Nuthetal

Tel: 033200 88-770
Fax: 033200 88-777
Mail: nutrigenomik@dife.de

Homepage: www.nutrigenomik.de

Kooperationsnetze auf Twitter Kooperationsnetze RSS Feed